Die Dividende ist deine Beteiligung an den Gewinnen des Unternehmens.

Aktien und Dividenden – Wie funktioniert das mit der Dividende?

Aktien und Dividenden sind zwei Begriffe, die oft in einem Atemzug genannt werden. Doch was ist eigentlich eine Dividende und warum zahlen Unternehmen sie an ihre Aktionäre aus? In diesem Blogpost wollen wir uns genau diese Fragen anschauen und versuchen etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Eine Dividende ist eine Ausschüttung eines Unternehmens an seine Aktionäre, meist in Form von Geld oder Sachleistungen. Dies geschieht, damit die Aktionäre am Erfolg des Unternehmens beteiligt sind und vom steigenden Unternehmenswert profitieren.

Doch warum zahlen Unternehmen überhaupt Dividenden aus? Und welche Vorteile haben Dividenden für Aktionäre? Auf diese und weitere Fragen wollen wir in diesem Blogpost einen genaueren Blick werfen.

Was ist eine Dividende?

Die Dividende ist deine Beteiligung an den Gewinnen des Unternehmens.
Die Dividende ist deine Beteiligung an den Gewinnen des Unternehmens.

Wie bereits erwähnt, ist eine Dividende eine Ausschüttung von Gewinnen an die Aktionäre. Die Höhe der Dividenden richtet sich dabei nach dem Unternehmensgewinn und wird in oft in Prozent von diesem ausgedrückt.

So kann es zum Beispiel sein, dass ein Unternehmen 10% des Jahresgewinns als Dividende ausschüttet.

Oft wird die Dividende auch als „Euro pro Aktie“ ausgedrückt. So kann es sein, dass ein Unternehmen 0,43€ pro Aktie ausschüttet.

Warum zahlen Unternehmen Dividenden an ihre Aktionäre aus?

Die Dividende ist eine Art der Rückzahlung an die Aktionäre. Die Aktionäre haben das Unternehmen mit ihrem Geld unterstützt und erwarten nun, dass sie für diese Investition auch belohnt werden.

Eine gute Dividende ist also ein Anreiz für die Aktionäre, weiterhin in das Unternehmen zu investieren. Wenn ein Unternehmen seine Dividende erhöht, ist dies ein gutes Zeichen dafür, dass es sich in einer soliden finanziellen Verfassung befindet und die Erwartungen der Aktionäre erfüllt.

Welche Vorteile hat eine Dividende?

Eine der großen Vorteile von Aktien, die eine regelmäßige Dividende zahlen: du baust dir einen passiven Einkommensstrom auf.
Eine der großen Vorteile von Aktien, die eine regelmäßige Dividende zahlen: du baust dir einen passiven Einkommensstrom auf.

Das Investieren in Aktien, die regelmäßig Dividenden ausschütten, hat viele Vorteile:

– Du kannst von den steigenden Kursen der Aktie profitieren und zusätzlich noch regelmäßig Geld verdienen.

– Du hast ein regelmäßiges Einkommen, das dir zur Verfügung steht.

– Du kannst dein Kapital vermehren, indem du die Dividenden reinvestierst (also wieder in neue Aktien investierst).

– Du hast eine geringere Abhängigkeit vom Börsengeschehen, da du auch in schwierigen Zeiten regelmäßig Geld verdienst.

Für mich besonders interessant ist der Punkt mit dem regelmäßigen Einkommen.

Dadurch, dass du über eine Dividende einen regelmäßigen Einkommensstrom aufbauen kannst, musst du nicht unbedingt auf den richtigen Zeitpunkt warten, um ihre Aktie zu verkaufen, sondern bekommst, auch wenn du die Aktie nur hältst, regelmäßig eine kleine Belohnung.

Wie funktioniert die Ausschüttung der Dividende?

Die Dividende wird nach dem Ende des Geschäftsjahres ausgezahlt. In diesem Zeitraum muss die Gesellschaft ihr Jahresergebnis bekannt geben und entscheiden, welchen Teil davon sie an ihre Aktionäre ausschütten will.

Die Dividende wird dabei von der Hauptversammlung beschlossen. Die Hauptversammlung ist die jährliche Versammlung der Aktionäre eines Unternehmens, in der, unter anderem, über die Verwendung des Gewinns entschieden wird.

Das Unternehmen kann aber auch beschließen, keine oder nur eine geringe Dividende zu zahlen – so wie es gerade passt.

Die Höhe der Ausschüttung richtet sich danach, ob das Unternehmen in diesem Jahr mehr oder weniger profitabel war als im Vorjahr und ob es genug Geld hat, um seinen Betrieb weiterhin finanzieren zu können.

Wenn du also einmal keine hohe Dividende erhalten hast, heißt das noch lange nicht, dass du in Zukunft immer schlechtere Erträge haben wirst.

Wann erhalte ich die Dividende?

Die Zahlungstermine für die Dividendenausschüttung sind unterschiedlich. In Deutschland ist es üblich, dass diese im August oder September erfolgen – allerdings nicht für alle Unternehmen gleichzeitig.

Wie lange muss ich eine Aktie halten, um eine Dividende zu erhalten?

In Deutschland gilt: Wer am Stichtag in seinem Depot mindestens eine Aktie des Unternehmens hält, hat Anspruch auf die Ausschüttung der Dividende von diesem Unternehmen.

Dieser Stichtag selbst ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich und liegen meist einige Wochen vor dem Tag, an dem die Dividendenzahlung wirklich in deinem Depot eingebucht wird.

Muss ich auf Dividenden Steuern zahlen?

Du konntest es dir sicher schon denken: natürlich musst du in Deutschland Steuern auf deine Deviseneinkünfte zahlen.
Du konntest es dir sicher schon denken: natürlich musst du in Deutschland Steuern auf deine Deviseneinkünfte zahlen.

Ja, du musst auf deine Dividenden Steuern zahlen.

Zwar sind Dividenden Einkünfte aus Kapitalvermögen und unterliegen daher nicht der Einkommensteuer, aber trotzdem unterliegen sie der Kapitalertragssteuer.

Falls du deinen Sparerpauschbetrag also schon ausgeschöpft hast (aktuell liegt er bei 801€ für einen Single), werden dir automatisch bei der Ausschüttung der Dividenden von deiner Bank 25% Kapitalertragssteuer + Solidaritätszuschlag + ggf. Kirchensteuer abgezogen.

Netto kommen bei dir von einer Dividendenzahlung nach Steuern also ca. 73% der eigentlichen Dividendenzahlung an.

Was ist der Unterschied zwischen Dividende und Rendite?

Du fragst dich vielleicht, was der Unterschied zwischen Dividende und Rendite ist.

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Die Dividende ist der Teil des Gewinns, den eine Aktiengesellschaft an ihre Aktionäre ausschüttet. Die Rendite ist der Prozentsatz, den du erzielst, wenn du deine Aktien verkaufst

Anders ausgedrückt: Wenn du Anteile an einer Aktiengesellschaft hast, erhältst du jedes Jahr eine Dividende. Dies ist der Teil des Gewinns, den die Gesellschaft an ihre Aktionäre ausschüttet. Die Dividende kann in bar oder in Aktien ausgezahlt werden. Die Dividende ist also dein Anteil an den Gewinnen des Unternehmens.

Wenn du deine Aktien mit verkaufst, bekommst du mehr Geld als du ursprünglich für die Aktien bezahlt hast: deine Rendite für das Halten der Aktien.

Die Rendite ist dabei der Prozentsatz zwischen Ver- und Ankaufskurs.

Hast du zum Beispiel Aktien im Wert von 100 Euro gekauft und sie später für 110 Euro verkauft, hast du eine Rendite von 10%.

Der Unterschied zwischen Dividende und Rendite ist also, dass die Dividende ein Teil des Gewinns ist, den die Aktiengesellschaft an ihre Aktionäre ausschüttet. Die Rendite hingegen ist der Gewinn, den du als Anleger durch den Verkauf deiner Aktie erzielt hast.

Welche Arten von Dividenden gibt es?

Es gibt zwei Arten von Dividenden: die klassische Bardividende und eine Stockdividende. Bei der Bardividende bekommst du als Anleger einen gewissen Betrag an Geld (Euro, Dollar, …) ausgeschüttet.

Bei der Stockdividende bekommst du als Anleger eine gewisse Anzahl an Aktien ausgeschüttet. Du hast nach der Zahlung der Aktiendividend also mehr Aktien im Depot. Manchmal werden für eine Stockdividende auch Begriffe wie Bonusaktien, Zusatzaktie oder Gratisaktien verwendet.

Die meisten Unternehmen, die Dividenden zahlen, schütten eine Bardividende an ihre Anleger aus.

Wie und von wem wird die Höhe einer Dividende festgelegt?

Die Höhe der Dividende wird von den Aktionären des Unternehmens auf der Hauptversammlung festgelegt.

Die Hauptversammlung ist eine jährliche Sitzung, in der die Aktionäre über die Verwendung des Jahresüberschusses entscheiden.

Bei dieser Gelegenheit kann es auch zu einer Erhöhung oder Senkung der Dividende kommen.

Beeinflusst die Ausschüttung der Dividende den Aktienkurs?

Eine Dividendenausschüttung beeinflusst den Aktienkurs: sobald die Dividende ausgeschüttet wurde, sinkt der Aktienkurs entsprechend, da das Unternehmen nun weniger Kapital hat.
Eine Dividendenausschüttung beeinflusst den Aktienkurs: sobald die Dividende ausgeschüttet wurde, sinkt der Aktienkurs entsprechend, da das Unternehmen nun weniger Kapital hat.

Ja, die Ausschüttung der Dividende hat einen Einfluss auf den Aktienkurs.

Wenn die Dividende ausgeschüttet wird, dann wird die Aktie „Ex-Dividende“ gehandelt, also ohne den ausgeschütteten Betrag. Der Kurs der Aktie sinkt entsprechend. Das ist folgerichtig, schließlich besitzt das Unternehmen nach der Ausschüttung weniger Kapital – es sinkt im Wert.

Sobald die Dividende an die Aktionäre ausgezahlt wird, wird die Aktie „Ex-Dividende“ gehandelt, also ohne den auszuzahlenden Betrag. Der Aktienkurs sinkt dadurch, da das Unternehmen nach der Ausschüttung weniger Kapital hat und ein neuer Aktienkäufer erst wieder ein Jahr warten muss, bis er Anspruch auf die nächste Dividende hat.

Wenn du nun eine Aktie kaufst, die ex Dividende gehandelt wird, bekommst du die Dividende also nicht mehr. Der Kurs ist also schon um den Betrag gesunken, der an die Aktionäre ausgezahlt wurde.

Hinweis: Die tatsächliche Auszahlung der Dividende auf dein Konto passiert in der Regel erst einige Wochen nach dem Beschluss, dass das Unternehmen eine Dividende in Höhe X an seine Aktionäre zahlt.

Wenn eine hohe Dividende gezahlt wird, ist das Unternehmen dann eine gute und sinnvolle Kapitalanlage?

Sowohl Unternehmen die eine Dividende zahlen als auch solche, die das Geld in das Unternehmen reinvestieren, können eine gute Investition sein.
Sowohl Unternehmen, die eine Dividende zahlen als auch solche, die das Geld in das Unternehmen reinvestieren, können eine gute Investition sein.

Die Frage, ob ein Unternehmen mit einer hohen Dividende immer eine gute und sinnvolle Kapitalanlage ist, kann man tatsächlich nicht pauschal beantworten.

Auf der einen Seite ist eine Anlage, wo man von steigenden Preisen profitieren kann und regelmäßig einen Cashflow generiert, sehr interessant.

Auf der anderen Seite hat ein Unternehmen, das eine hohe Dividende zahlt, oft selbst keine alternative Möglichkeit, sein Kapital sinnvoll zu investieren. Wachstumsunternehmen zahlen daher zum Beispiel oft keine Dividende, weil die Aktionäre sagen „das Unternehmen soll das Geld lieber nutzen und im Unternehmen reinvestieren, um noch stärker zu wachsen“.

Auf der anderen Seite kann die Investition in ein großes und etabliertes Unternehmen wie z.B. eine Coca-Cola, die seit 60 Jahren ihre Dividende jedes Jahr erhöht haben, durchaus sinnvoll sein. Coca-Cola ist sicherlich kein schlechtes Unternehmen.

Was bedeutet das Verhältnis von Aktienkurs und Dividendenhöhe?

Teilst du die Dividende pro Aktie durch den aktuellen Aktienkurs, erhältst du die Dividendenrendite. Für viele Anleger eine interessante Kennzahl, um eine Aktie zu bewerten.
Teilst du die Dividende pro Aktie durch den aktuellen Aktienkurs, erhältst du die Dividendenrendite. Für viele Anleger eine interessante Kennzahl, um eine Aktie zu bewerten.

Das Verhältnis von Aktienkurs und Dividendenhöhe wird auch als Dividendenrendite bezeichnet.

Die Dividendenrendite gibt an, wie hoch die Ausschüttungsquote des Unternehmens ist.

Sie berechnet sich durch Teilung der Dividende durch den Aktienkurs.

Liegt der Aktienkurs eine Aktie zum Beispiel bei 50€ und das Unternehmen schüttet jährlich eine Dividende von 2€ pro Aktie aus, beträgt die Dividendenrendite 4%.

\dfrac{\text{Dividende pro Aktie}}{\text{Aktienkurs}} = \dfrac{2,00€}{50,00€} = 0,04 = 4\%

Ähnlich wie das KGV, ist die Dividendenrendite also eine Kennzal nach der man Aktien bewerten kann.

Fazit

Dividen sind dein Anteil am Unternehmensgewinn.

Für viele Anleger sind sie ein wichtiger Indikator, um die Attraktivität einer Aktie zu bewerten.

Es gibt aber genauso auch Anleger die sich gar nicht um Dividenden kümmern und sich nur für den Kurs ihre Aktien interessieren und ihre Rendite rein durch den Kauf und Verkauf von Aktien erzielen.

Zu welcher Gruppe gehörst du? Freust du dich über regelmäßige Dividendenausschüttungen auf dein Konto oder sagst du „solange der Aktienkurs steigt bin ich zufrieden“?

Lass‘ es mich in den Kommentaren wissen!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert